Betreuung durch HelferInnenkreis

 

 

 

Wir vermitteln bei Bedarf geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiter, die stundenweise und regelmäßig demenzerkrankte Menschen gegen eine Aufwandsentschädigung  in ihrer Häuslichkeit betreuen.

 

Unsere qualifizierten HelferInnen gestalten die gemeinsame Zeit mit ihren betroffenen Angehörigen, in der sie respektvoll aktivieren, Fähigkeiten und Kompetenzen unterstützen sowie fördern. Sie malen beispielsweise gemeinsam, singen, gehen spazieren und knüpfen ggf. an die Erinnerungen aus guten, alten Zeiten an.

 

Durch die liebevolle Betreuung fühlen sich Betroffene nicht alleine, erhalten Zuwendung und erleben sinnvolle Beschäftigung. Gemeinsam mit der Helferin erleben sie schöne und abwechslungsreiche Stunden.

 

Unsere nach § 45b SGB XI (Sozialgesetzbuch 11) anerkannten HelferInnen gehen wertschätzend auf demenzkranke Menschen ein, richten Ihren Blick auf Fähigkeiten und nicht auf Schwächen, wodurch das Selbstbewusstsein der Kranken gestärkt wird.

 

Weitere Entlastung

 

Neben täglicher Hilfe wie Kochen, Waschen, Einkaufen und Körperpflege ist eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung des Demenzerkrankten erforderlich. Dieser kann häufig nicht allein gelassen werden, weil die örtliche und zeitliche Orientierung nachlässt. Zudem sind viele Betroffene unruhig, haben einen hohen Bewegungsdrang und benötigen Beschäftigung.

 

Angehörige können dies auf Dauer kaum leisten. Deshalb ist es sinnvoll, frühzeitig nach Entlastung und Unterstützung zu suchen. Die Pflegeversicherung stellt für Betreuung und Entlastung Gelder zur Verfügung.

 

 

 

Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

 

 

 

Sie suchen eine stundenweise Betreuung durch unsere HelferInnen?      

 

 Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

 

 Tel.: 02131 222 110

email: alzheimer-neuss@t-online.de

 

 

 

 

HelferInnenfortbildung

zum neuen Pflegestärkungsgesetz II

2017

 

 

 

 

 

 

HelferInnenfortbildung 2016